Beitrittserklärung und Satzung

Hier finden Sie unser Beitrittsformular:
Beitrittserklärung Soli Cuba

Hier finden Sie unsere aktuelle Satzung:

Satzung

 

  • 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen Soli Cuba e.V. Der Sitz des Vereins ist Rommerskirchen. Der Verein ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Mönchengladbach eingetragen.

 

  • 2 Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur, der Völkerverständigung, der Erhaltung des Friedens und der Entwicklung gegenseitiger partnerschaftlicher Hilfe. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch Förderung von Projekten in der Republik Cuba. Dies geschieht durch: finanzielle, materielle Unterstützung von gemeinnützigen, sozialintegrativen, medizinisch-humanitären, naturerhaltenden oder ähnlichen Vorhaben und Projekten auf Cuba; Unterstützung und Förderung von Projekten der Jugendpflege, der Jugendfürsorge, sowie insbesondere Projekten im schulischen Bildungsbereich; Förderung des gegenseitigen Informationsaustausches, unter anderem durch Veranstaltungen und Publikationen; Förderung und Durchführung von Aktivitäten, die ein Bewusstsein schaffen für die Zusammenhänge zwischen den Lebensumständen in einem Industrieland und den Lebensumständen in einem Land der „Dritten Welt“.

 

  • 3 Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

  • 4 Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung beantragt. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Wird die Aufnahme abgelehnt, so entscheidet die Mitgliederversammlung endgültig.

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, Tod oder Auflösung der juristischen Person. Der Austritt ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären. Wird kein Zeitpunkt angegeben, wird der Austritt mit Zugang der schriftlichen Erklärung wirksam. Mitglieder, die durch ihr Verhalten den Verein schädigen oder gegen Ziele des Vereins verstoßen, können ausgeschlossen werden. Mitglieder, die ihre Beiträge mehr als ein Jahr nicht entrichtet haben, werden von der Mitgliederliste gestrichen.

 

  • 5 Beiträge

Die Mittel für den Vereinszweck sollen durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Geldbußen und Wohltätigkeitsveranstaltungen gesammelt werden. Über die Beitragspflicht und die Höhe der Beiträge entscheidet die Mitgliedsversammlung. Der Beitrag beträgt 3,00 EURO monatlich und ist entweder jährlich im Voraus oder monatlich zu entrichten.

 

  • 6 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

  • 7 Die Mitgliederversammlung

Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung. Sie entscheidet über Ziele, Aufgaben und Struktur des Vereins. Sie beschließt über die Verwendung der Mittel des Vereins, die Jahresabrechnung, die Entlastung des Vorstands, den Ausschluss von Mitgliedern, die Beiträge, Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins. Die Mitgliederversammlung wählt die Mitglieder des Vorstandes für die Dauer von 4 Jahren. Die Mitgliederversammlung kann den Vorstand mit einfacher Mehrheit abwählen.

Auf derselben Mitgliederversammlung hat eine Neuwahl des Vorstandes zu erfolgen. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen. Die Satzungsänderungen sind unverzüglich dem zuständigen Finanzamt und Amtsgericht bekanntzugeben. Über die Versammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Versammlungsleiter/leiterin und dem Schriftführer/führerin zu unterzeichnen ist. Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt. Sie ist beschlussfähig, wenn zu ihr schriftlich mit einer Frist von 14 Tagen unter Mitteilung der Tagesordnung geladen wurde. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand einberufen. Sie muss einberufen werden, wenn mindestens 1/5 der Mitglieder dies beantragen

 

  • 8 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus fünf Vorstandsmitgliedern von denen eine(r) Vorsitzende(r), eine(r) stellvertretende(r) Vorsitzende(r) und eine(r) Kassierer(in) ist. Der Verein wird gemäß § 8 der Satzung durch seine(n) Vorsitzende(n) allein, oder durch eine(n) stellvertretende(n) Vorsitzende(n) zusammen mit der/dem Kassierer(in) vertreten. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Er tagt mitgliederöffentlich. Er führt die laufenden Geschäfte und ist dabei an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden. Er hat auf jeder Mitgliederversammlung Rechenschaft über seine Tätigkeit abzulegen.

 

  • 9 Rechnungsprüfung

Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von vier Jahren zwei Rechnungsprüfer/innen. Diese haben die Aufgabe, die ordnungsgemäße Verwendung der Vereinsmittel zu prüfen und über den Rechnungsabschluss der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

 

  • 10 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins bedarf eines Beschlusses der Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an Medico International e.V., Obermainanlage 7, 60314 Frankfurt/Main, das es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat. Tag der Errichtung der Satzung: Düsseldorf, 27. Januar 1996, zuletzt geändert am 11. Dezember 2016. Alle Eintragungen sind ordnungsgemäß beim Amtsgericht Mönchengladbach unter der Nummer VR 2864 erfolgt.